Jugendzeltplatz Aggertalsperre jetzt auch virtuell topaktuell

Mit neuem Logo und neuem Design präsentiert sich die Internetseite des Jugendzeltplatz Aggertalsperre.

Auf den neu gestalteten Seiten können sich Interessenten nun ein detailliertes Bild vom Jugendzeltplatz, seiner Ausstattung und den vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in der Region machen.

Bereits vor einiger Zeit wurden die Weichen für eine umfangreiche Überarbeitung der Internetpräsenz gestellt. Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins für Soziale Dienste in Bergneustadt überreichte Susanne Maaß, Vorsitzende des SPD Ortsvereins Reichshof, dem Verein ein ungewöhnliches aber nützliches Geschenk: Die kostenlose Neugestaltung der Internetseite des Jugendzeltplatzes Aggertalsperre. "Ein so toller Platz für Kinder und Jugendliche im Oberbergischen mit so viel Möglichkeiten und Potential verdient auch eine professionelle Außendarstellung." so Susanne Maaß damals.

Nach umfangreichen Vorbereitungen, Absprachen und Konzeptionen löste Andreas Horath, Inhaber der Internet- und Grafikagentur ANDHORA-Design aus Reichshof, dieses Geschenk nun ein.

"Neben einem anspruchsvollen und zielgruppenorientierten Design wurde auch die gesamte inhaltliche Struktur der Seite überarbeitet." erläutert Andreas Horath. "Die Nutzbarkeit der Seite und die Informationen für die Interessenten standen dabei im Vordergrund. So wurden moderne Internet-Elemente wie u.a. ein interaktiver Routenplaner, Social-Bookmarks, ein Gästebuch, Bildergalerien, Kontaktformulare und vieles mehr in die Seite integriert."

Die neue Internetpräsenz informiert den Betrachter neben Ausstattung, Angeboten und Preisen über die umfangreichen Freizeitmöglichkeiten in der Region. Mit Hilfe eines komfortablen Routenplaners finden auch Ortsfremde schnell zum Zeltplatz. Der neu gestaltete Lageplan und unterschiedliche Bildergalerien vermitteln Interessenten ein "virtuelles" Bild der Örtlichkeit an der Aggertalsperre. Im neuen Gästebuch können sich ab sofort Besucher des Platzes "verewigen" und ihre Erfahrungen und Erlebnisse anderen mitteilen.

"Es war uns wichtig, alle Aspekte zu berücksichtigen" so Friedhelm-Julius Beucher, Vorsitzender des Vereins für Soziale Dienste und Träger des Zeltplatzes. "Ein modernes und ansprechendes Design, umfangreiche Information über den Jugendzeltplatz und die Region sowie die zeitgemäße Nutzung moderner Internettechnik und der Möglichkeiten dieses Mediums. Die Seiten sollen informieren, Spaß machen und gleichzeitig Lust auf mehr wecken. Wir freuen uns auf viele virtuelle Besucher, die nach der Betrachtung der Seiten sicherlich bald auch zu realen Gästen unseres Jugendzeltplatzes werden."